Hilfe, Cheat Day

Hallo ihr Süßen!

Gestern war ich den ganzen Tag zu Hause und habe einen Entspannungstag gemacht, weil ich von vorgestern Muskelkater hatte. Irgendwann nach meinem Abendessen habe ich dann sehr Hunger bekommen und habe noch eine Breze gegessen, obwohl ich mein Kalorien-Soll eigentlich schon erfüllt hatte. Leider hatte ich Lust weiter zu essen und beschloss einen Cheat Day einzulegen, weil sich das ja angeblich sogar positiv auf den Trainingserfolg auswirken soll. Also begann ich zu „fressen“. (Man muss dazu sagen ich liebe Körnersemmeln, auch wenn ich sie nicht vertrage.) Ich habe also 4 Semmeln gegessen  und somit rund 1000 Kcal über meinem Bedarf gegessen.

Heute früh bin ich mit Bauchschmerzen aufgestanden und habe mich „dummerweise“ auf dich Waage gestellt. Mein Ergebnis: ich habe über Nacht 1,5 Kilo „zugenommen“ und fühle mich super schlecht. Natürlich binden die ganzen Kohlenhydrate Wasser und der Großteil meiner Zunahme wird in 2 Tagen wieder verschwunden sein, aber ich habe dennoch beschlossen heute 500 Kcal weniger zu mir zunehmen und 60 Minute zu Laufen, einfach um mich wieder normal zu fühlen. Eigentlich würde man ja denken, dass man durch die ganze zugeführte Energie leistungsfähiger ist, aber ich bin heute so motivationslos und würde mich am liebsten verstecken.

Mein Fazit: Ich glaube Cheat Days sind nichts für mich. Deshalb werde ich versuchen alle zwei Wochen ein „Cheat Meal“ zu machen, also ein Gericht zu essen, dass vielleicht nicht gerade gesund ist, auf das ich aber Lust habe.

Rena ❤

Spinat Nudeln

Hallo ihr Süßen!

Vor ein paar Tagen habe ich beim „stöbern“ im Internet ein total tolles Rezepte gefunden und es sofort in abgeänderter Form ausprobiert. Es ist sehr lecker und gesund. Ich habe schon lange nach einem Rezept mit Spinat gesucht, das abwechslungsreich und kreativ ist. Hoffentlich seid ihr genau so überzeugt wie ich! 🙂

You need:Spinat-Nudeln

  • 2 Eier
  • 75 g frischen Blattspinat
  • Gewürze deiner Wahl
  • 60 g Frischkäse (Fitline)

To do:

  1. Heize den Backofen auf 200° Umluft vor.
  2. Mixe die Eier mit dem Spinat und den Gewürzen.
  3. Verteile die entstandene Masse dünn auf einem Bleck mit Backpapier.
  4. Gib das Blech in den Ofen und lasse es circa 20 Minuten backen, bis die Masse fest geworden ist und lasse sie abkühlen.
  5. Löse deine Kreation vom Backpapier, rolle sie zusammen und schneide sie in circa 1 cm dicke Scheiben.
  6. Lege deine Spinat-Nudeln nun dekorativ auf einen schönen Teller.
  7. Gib den Frischkäse in einen Topf, erhitze ihn und gib die Gewürze hinzu.
  8. Toppe nun deine Nudeln mit der Soße und genieße dein Werk! 🙂

Rena ❤

Bananen-Matcha Shake

Hallo ihr Süßen!

Diesen super leckerer Shake trinke ich gerne nach dem Training. Er enthält viele Proteine und das Wunder-Pulver Matcha, das viele wichtige Aminosäuren und Vitamine enthält. Außerdem wird ihm eine „belebende Wirkung“ nachgesagt. 🙂

You need:Bananen-Match Shake

  • 250 ml Wasser
  • 30 g Vanille Proteinpulver
  • 1 Banane
  • Stevia-Flüssig (circa 10 Tropfen)
  • 2 TL Matcha Pulver

To do:

  1. Mixe das Wasser mit dem Proteinpulver.
  2. Gib nun die restlichen Zutaten in den Mixer.
  3. Fülle deinen Shake in ein schönes Glas und genieße ihn.

Rena ❤

TRX Suspension Training

Hallo ihr Süßen!

Seit kurzem besuche ich TRX-Kurse im Fitnessstudio. Als ich den Namen des Kurses das erste mal im Studio gelesen habe dachte ich mir nur #DASISTDOCHDASMITDENBÄNDERN. Aber unter dem Trainingsablauf und den Muskelgruppen, welche dabei trainiert werden, konnte ich mir nichts vorstellen. Zufällig wurde am Anfang der nächsten Woche ein Schnupperkurs angeboten, zu dem ich mich natürlich sofort in der Liste eingetragen habe. 🙂

Wieder zu Hause angekommen informierte ich mich im Internet über den „Effekt“ des Trainings. Ich fasse euch mal schnell mein „neu erworbenes Wissen“ zusammen:

  • Es werden immer die gesamten Muskeln beansprucht.
  • Das eigene Körpergewicht wird als Trainingswiderstand genutzt.
  • Es werden kleine, gelenknahe Muskeln aktiviert, was zu einem höheren Trainingsreiz auf die großen Muskelketten führt.
  • Das TRX Training zählt zu den effektivsten Trainingsformen der Welt.
  • Variable Trainingsziele wie Gewichtsreduktion, Muskelaufbau, Konditionsverbesserung, Bekämpfung/Vermeidung von Rückenschmerzen, Aufbautraining nach Verletzung oder Stärkung des Rumpfes können damit erreicht werden.

Das ist zumindest das Grundprinzip. Ich habe mir auch einige Videos dazu angesehen und ich muss sagen, dass es richtig anstrengend aussieht.

Vor dem Kurs war ich echt aufgeregt, weil ich Angst hatte nicht durchhalten zu können und das wäre mir sehr peinlich gewesen. Aber #GOTTSEIDANK hat sich meine Befürchtung nicht bestätigt. Natürlich war es anstrengen und einige meiner Muskeln haben auch gebrannt, aber durch die tolle Motivation der Trainerin habe ich das komplette Programm durchgezogen und es hat auch noch total Spaß gemacht! 🙂

Mein Fazit: Auch wenn ich am nächsten Tag Muskelkater hatte, kann ich TRX den „schon leicht Trainierten“ nur empfehlen. Wenn in eurem Studio ein solcher Kurs angeboten wird, zögert nicht und macht mit. Es lohnt sich wirklich, da man relativ schnell kleine Erfolge SEHEN kann. 🙂

Rena ❤

Flammkuchen Omelett

Hallo ihr Süßen!

Dieses Rezept ist eine leckere und gesunde Alternative zu einem „normalen“ Flammkuchen oder einer Pizza. Außerdem kann es mit einem Berg an Proteinen punkten. Ein klarer Beweiß dafür, dass auch gesunde Rezepte süchtig machen können. 🙂

You need:flammkuchen Omelett

  • 1 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 150 g Hüttenkäse
  • Gewürze deiner Wahl
  • Ca. 1 Hand voll Rucola
  • 1 Karotte
  • 20 g Broccoli-Röschen
  • 1 kleine Frühlingszwiebel

To do:

  1. Mixe das Eigelb und das Eiweiß zusammen mit einem großen Esslöffel Hüttenkäse und gib Gewürze hinzu.
  2. Gib die entstandene Masse in eine bereits erhitzte Pfanne.
  3. Lasse das Omelette ca. 10-12 min garen, bis es gestockt ist.
  4. Heize den Ofen auf 180° Umluft vor.
  5. Schneide die Karotte und die Frühlingszwiebel in kleine Scheiben und zerteile die Röschen.
  6. Lege das Omelette auf ein Backblech mit Backpapier und bestreiche es mit dem restlichen Hüttenkäse.
  7. Verteile die Karotte, die Frühlingszwiebel, die Röschen und den Rucola dekorativ darauf und würze es nach deinem Wunsch.
  8. Lasse dein Werk für 15 min im Ofen backen.

Rena ❤

Chia Pudding

Hallo ihr Süßen!

Chia Samen sind eine echte Wunderwaffe, da die viele wichtige Nährstoffe besitzen und deshalb sehr gesund sind. Außerdem kann man leicht etwas leckeres aus ihnen zaubern. 🙂

You need:chia pudding

  • 40 g Chia Samen
  • 250 ml Hafermilch
  • Stevia-Flüssig (circa 10 Tropfen)
  • 1 Apfel

To do:

  1. Gib die Chia Samen zusammen mit der Hafermilch und dem Stevia in ein verschließbares Glas und stell es über Nacht in den Kühlschrank.
  2. Fülle die aufgequollenen Chia Samen in eine schöne Schüssel.
  3. Schneide einen Apfel in kleine Stücke und lege sie dekorativ auf deinen Pudding.

Rena ❤

Heidelbeer-Bananen Smoothie

Hallo ihr Süßen!

Smoothies sind so einfach zu machen und sind dabei auch noch so gesund. Man kann sie auch mit zur Uni oder zur Arbeit nehmen und damit zum Trendsetter werden. Deshalb hier eins meiner Lieblingsrezepte. 🙂

You need:Smoothie

  • 125 g Heidelbeeren
  • 1 Banane
  • Stevia-Flüssig (circa 10 Tropfen)
  • 75 ml Wasser

To do:

  1. Gib alles zusammen in den Mixer.
  2. Fülle deinen Smoothie in ein Schönes Glas und genieße ihn 🙂

Rena ❤